Die Stiftung Juliusspital in Würzburg zeigt all ihre Facetten

Das Juliusspital prägt das Bild der Stadt Würzburg wie die Residenz oder die Festung Marienberg. Bekannt ist es in erster Linie als Krankenhaus das zusammen mit dem Missionsärztlichen seit 2017 das Klinikum Würzburg-Mitte bildet. Daneben gibt es ein Seniorenheim. Um das alles zu finanzieren, hatte der Gründer, der junge Fürstbischof Julius Echter, bereits 1579 eine Stiftung ins Leben gerufen. Zu der gehören unter anderem das zweitgrößte Weingut Deutschlands, Immobilien und Landwirtschaft, neuerdings sogar eine Treppenfirma. Die Erlöse finanzieren die Umsetzung des Stiftungsauftrags: Die Not der Zeit erkennen und sie zu beheben. 
Am 12. März 1576 legte der junge Fürstbischof Julius Echter den Grundstein für ein großes Armenspital mit Waisenheim, unser Juliuspital - gestiftet am 12.März 1579.

Datum: 27.09.2019     Länge: 02:28     => Video herunterladen

Berührende Mariendarstellung erstrahlt im neuen Licht

Das kleine Gnadenbild der Muttergottes von Schmerlenbach schnitzte ein Unbekannter und doch ist die Marienfigur wegen ihres ausdrucksstarken Gesichts den Gläubigen der Region seit Jahrhunderten ein Begriff. Nun können die Pilger die Pieta in der Wallfahrtskirche St. Agatha im Landkreis Aschaffenburg in ganz neuem Licht und auf Augenhöhe sehen.
Die Sanierung der Kirche kostete übrigens 1,5 Millionen Euro, in die sich Bistum, Pfarrei und Gemeinde Hösbach teilen. Der größte Teil der Summe wurde buchstäblich im Boden vergraben, denn die Kirche wurde mit bis zu 15 Meter langen Pfeilern im Sand verankert. Die modernen Elemente im Chorraum, wie den Altar und die Stele für die Marienfigur schuf die Künstlerin Madeleine Dietz.

Datum: 26.09.2019     Länge: 03:12     => Video herunterladen

Erlöserschwestern schauen zuversichtlich in die Zukunft

Es waren einmal - viele tausend Ordensschwestern, die zur Kongregation des Erlösers gehörten, ein Frauenorden, der sich den Kranken und anderen Armen verschreibt.

Heute, 2019, sind es in Deutschland knapp 200, in Tansania knapp 50 und in den USA gerade mal 17. Allerdings gehören auch viele tausend weltliche Mitarbeiter dazu, die die Vorstellungen von gemeinschaftlichem Leben mittragen. Das und mehr erfuhren wir von der wiedergewählten Generaloberin Schwester Monika Edinger.

Datum: 25.09.2019     Länge: 03:02     => Video herunterladen

von Bischof Franz Jung

Bischof Franz Jung zieht ein Fazit, nachdem er in den letzten Monaten alle Dekanate des Bistums Würzburg besucht und mit Verantwortlichen vor Ort über die aktuellen sowie künftigen Strukturen und Inhalte der Seelsorge gesprochen hat.

Ein Interview dazu finden Sie auch auf www.sobla.de

Datum: 08.08.2019     Länge: 04:58     => Video herunterladen

zur Urlaubszeit

Datum: 25.07.2019     Länge: 03:07     => Video herunterladen